Mahnwache gegen Wahnmache

Am letzten Donnerstag, den 13. August 2020, fand eine Podiumsdiskussion der Bürgermeister-Kandidierenden im Kolping-Haus statt. Nach einiger Recherche fanden wir heraus, dass sich dieses Kolping-Haus mitten in der Innenstadt befand. Aber noch viel schlimmer war die Tatsache, dass nebst Demokratie-befürwortenden Parteien auch die AfD rund um Marlin Weber eingeladen war.

Alleine aufgrund dieser Tatsache haben sich einige „Mensch“en (so auch Herr Dreier einer ist, wie man hört) von Die PARTEI Paderborn zusammengetan, um eine MAHNWACHE GEGEN WAHNMACHE zu veranstalten. Zwischen Anmeldung und Durchführung verging leider zu wenig Zeit, um großartig die Werbetrommel zu rollen; nichtsdestotrotz gab es neben den sehr mutigen „Mensch“en der sehr guten Partei Die PARTEI Paderborn noch andere mutige Leute, die sich zu uns gesellten, um ebenfalls ihre Missbilligung ob der Teilnahme der AfD an dieser Podiumsdiskussion kund zu tun. Es scheint fast so, als wäre nicht nur Die PARTEI Paderborn nicht mit der AfD einverstanden.

Wie es fast zu erwarten war, haben einzelne Mitglieder ebenjener AfD lauthals ihre Empörung bekannt gegeben, und dabei zum einen den vorgeschriebenen Mindestabstand nicht immer eingehalten („Hast du einen Zollstock mit?“) und zum anderen höchst abstruse Theorien von sich gegeben („Antifaschisten sind die echten Faschisten.“). Die Teilnehmenden der Mahnwache haben sich weder durch die Lautstärke entsprechender „Politiker“ (leider kein Gendern notwendig) noch durch das Filmen und Fotografieren ebenjener „Mensch“en aus der Ruhe bringen lassen und die Mahnwache bis zum Beginn der Podiumsdiskussion vollzogen.

Wir bedanken uns bei den 500 Teilnehmenden (grobe Schätzung im Stile von Berliner Demonstrant*innen) und hoffen, dass bei den weiteren Podiumsdiskussionen nur demokratische Parteien ihre Meinung weitergeben dürfen.

Comments are closed.