Frohes Wahljahr 2020

Liebe Dings…äh Leute,

nach hoffentlich besinnlichen PARTEInachten und einem geilen Rutsch wünschen wir allen ein frohes neues Wahljahr 2020.
Wir gehen davon aus, dass im Stadtrat bereits gezittert wird. Das Stimmvieh kann den Gang zur Urne kaum erwarten. Jetzt heißt es endlich: Schluss mit der Rumdreierei! Wir können Geld viel besser verschwenden! Also macht euch bereit für das Kreuz an der richtigen Stelle. Ein Kreuz für eine Politik ohne Haken.

Es folgt ein in vielerlei Hinsicht passendes Heine-Zitat aus dem „Gespräch auf der Paderborner Heide“:

Hörst du nicht die Glocken läuten,
Wunderlieblich, wunderhelle?
Fromme Kirchengänger schreiten
Andachtsvoll zur Dorfkapelle.

»Ei, mein Freund, das sind die Schellen
Von den Ochsen, von den Kühen,
Die nach ihren dunkeln Ställen
Mit gesenktem Kopfe ziehen.«


H. Heine

Und nach dem brandheißen, affengeilen Silvesterfest hier noch ein passendes Heine-Zitat:

Und noch ein kleines Häppchen zur gleichen Thematik:

In der Westfalen-Therme soll es übrigens auch gebrannt haben. Aber kein Wunder, da laufen ja auch viele Affen rum.

Affen scheinen aber nicht nur gut zu brennen, sondern sie legen auch gerne Feuer. Ma guck’n wann das nächste Flüchtlingsheim in Flammen aufgeht. Naja, so lange sich die dummen Affen dabei lediglich selbst abfackeln, alles Banane!

Comments are closed.